Drucken

 

Drucken

Viele Menschen machen Aussagen, die es wert sind, verbreitet zu werden. Es folgen nun Zitate und die Angabe der Quellen. Eine politische oder sachliche Bewertung gebe ich nicht ab. 

Themen:


D i e   K l a s s i k e r:

Noam Chomsky (US-amerikanischer Wissenschftler): "Der intelligente Weg, Leute passiv und fügsam zu halten, besteht darin, das Spektrum der akzeptablen Meinungen strikt zu begrenzen, jedoch eine sehr lebhafte Debatte innerhalb dieses Spektrums zu ermöglichen – und sogar kritische und abweichende Ansichten zu fördern. Das gibt den Menschen das Gefühl, dass freies Denken möglich ist, während die Voraussetzungen des Systems immer wieder durch die Grenzen des zulässigen Bereiches der Debatte verfestigt werden.“

 

George Orwell

Journalismus bedeutet, das zu veröffentlichen, was andere nicht veröffentlicht sehen wollen: alles andere ist Öffentlichkeitsarbeit“

 

Aphorismus Heraklit von Ephesos, 535 v.u.Z.

Durch ihre Unglaubhaftigkeit entzieht sich die Wahrheit dem Erkanntwerden.

 

William Shakespeare

Ich tu’ das Bös’, und schreie selbst zuerst.
Das Unheil, das ich heimlich angestiftet,
leg’ ich den andern dann zur schweren Last.
Dann seufz’ ich, und nach einem Spruch der Bibel
sag’ ich, Gott heiße Gutes tun für Böses.
Und so bekleid’ ich meine nackte Bosheit
mit alten Fetzen, aus der Schrift gestohlen,
und schein’ ein Heil’ger,
wo ich Teufel bin.


Heinrich Heine  Wettlauf

Hat man viel, so wird man bald noch viel mehr dazubekommen,
Wer nur wenig hat, dem wird auch das wenige genommen,
Wenn du gar nichts hast, ach, lasse dich begraben -
Denn ein Recht zu leben, Lump, haben nur, die etwas haben.


J. H. Pestalozzi  "Wohltätigkeit ist das Ersäufen des Rechts im Mistloch der Gnade"


Herman van Veen

Reden ist Silber und Schweigen ist Gold,
Wer Gold hat kann schweigen, doch wer hat gewollt,
daß Du nach der Weise entmündigter Greise nur heimlich und leise das Unrecht verfluchst?

Denn schweigst Du nur immer wird alles noch schlimmer, siehst nie einen Schimmer vom Recht, das Du suchst.
Denn für den der nichts tut, der nur schweigt so wie Du,
kann die Welt wie sie ist auch so bleiben:

Wer schweigt, stimmt zu.


J. Gauck: „Die Eliten sind gar nicht das Problem, die Bevölkerungen sind im Moment das Problem.“  (19.6.2016)


Multimilliardär Warren Buffett: „Es herrscht Klassenkrieg, richtig, aber es ist meine Klasse, die Klasse der Reichen, die Krieg führt, und wir gewinnen.“


Carl Friedrich von Weizsäcker  "Der bedrohte Friede" (1983)  ISBN 3446134549
http://www.buchkammer.de/buecher/der-bedrohte-friede-carl-friedrich-von-weizsaecker-isbn-3446134549/

C. F. von Weizsäcker soll (vor 25 Jahren) gesagt haben, dass sein Buch, welches er als sein letztes großes Werk bezeichnete, mit Sicherheit von der Bevölkerung nicht verstanden würde und die Dinge somit ihren Lauf nehmen! Möglicherweise stammt dieser Text nicht von C. F. von Weizsäcker. Dennoch kann der Text Diskussionen anregen und wird vorerst her belassen.

"Die herrschende Elite wird zu ihrem eigenen Schutz Privatarmeen unterhalten. Um ihre Herrschaft zu sichern, werden diese Eliten frühzeitig den totalen Überwachungsstaat schaffen und eine weltweite Diktatur errichten. Die ergebenen Handlanger dieses Geldadels werden korrupte Politiker sein. Die Kapitalwelt fördert einen noch nie dagewesen Faschismus. Zum Zweck der Machterhaltung wird man die Weltbevölkerung auf ein Minimum reduzieren. Dies geschieht mittels künstlich erzeugter Krankheiten. Hierbei werden Bio-Waffen als Seuchen deklariert, aber auch mittels gezielter Hungersnöte und Kriege. Die Menschheit wird nach dem Niedergang des Kommunismus ein skrupelloses und menschenverachtendes System erleben, wie es die Welt noch nie erlebt hat. Das System, welches für diese Verbrechen verantwortlich sein wird, heißt ‚unkontrollierter Kapitalismus'".

Denn Fakt ist, die kleine Clique denen diese Welt schon jetzt gehört, herrscht nach dem einfachen aber klaren Motto: „Eine Welt, in der wir nicht das alleinige Sagen haben, die braucht es auch in Zukunft nicht mehr zu geben"

Das deutsche Volk soll er wenig schmeichelhaft bewertet haben: Absolut Obrigkeitshörig, des Denkens entwöhnt, typischer Befehlsempfänger, ein Held vor dem Feind, aber ein totaler Mangel an Zivilcourage! Der typische Deutsche verteidigt sich erst dann, wenn er nichts mehr hat, was sich zu verteidigen lohnt. Wenn er aber aus seinem Schlaf erwacht ist, dann schlägt er in blindem Zorn alles kurz und klein, auch das, was ihm noch helfen könnte.


Ideologie       Quelle:  https://de.wikipedia.org/wiki/Ideologie

Slavoj Žižek und Herbert Schnädelbach zur modernen „Anti-Ideologie“: Eine der idealen Grundbedingungen für eine Ideologie sei die Annahme, dass es keine Ideologie gäbe.

Herbert Schnädelbach: „Die vollkommene Anpassung des Bewusstseins und seine objektive Unfähigkeit, sich Alternativen zum Bestehenden auch nur vorzustellen, ist die Ideologie der Gegenwart.“

Žižek sieht darin gar eine weitaus gefährlichere Ideologie als in den Diktaturen: ... Tatsächlich ideologische Begründungen würden im alltäglichen Diskurs als unumstößliche Wahrheiten akzeptiert und bestimmten somit ohne offensichtlichen Zwang durch die Politik den sozialen Prozess. Je mehr sich die Bürger mit dieser versteckten Ideologie identifizierten, desto weniger brauche der Staat einzugreifen.


Ergebnisse Merkelscher Politik:

Kinderarmut steigt durch Flüchtlinge; Die Kinderarmut in Deutschland nimmt vor allem durch Flüchtlingszuwanderung wieder zu.
Ostseezeitung, 19.4.2017, S.4

Wolfgang Bosbach (CDU) - Endspurt, QUADRIGA-Verlag   ISBN 978 3 86995-092 1
S.18: ... Wann aber hat die Bundesregierung eine Folgenabschätzung zur derzeitigen Praxis der Aufnahme von Flüchtlingen vorgenommen? ... Eine gründliche Debatte, wie sich unsere Gesellschaft durch die unkontrollierte Zuwanderung verändert, mit welchen Folgen für Staat und Gesellschaft, haben wir leider bis zur Stunde nicht geführt.

S. 42: Müller-Vogg: Die Nachrichtenagentur dpa verwendet seit Juli 2015 die Begriffe "Asylkritiker" oder "Asylgegner" nicht mehr, weil sie angeblich beschönigend seien. Nach diesem Verständnis ist jeder Kritiker an der aktuellen Asylpraxis ein Rechtsradikaler oder ein Neonazi. 
Bosbach zur Meinungsfreiheit:  Das geht nach dem Motto: "Selbstverständlich hat jeder das Recht, seine Meinung frei zu äußern. Aber wehe dem, dessen Meinung in den Redaktionsstuben nicht geteilt wird. Dann muss man sich ganz warm anziehen." ... Jedenfalls kenn ich kein zweites Politikfeld, in dem die Diskrepanz zwischen der öffentlichen und veröffentlichten Meinung so groß ist, wie beim Thema Zuwanderung und Integration.


 

Wer hats geschrieben?
" Deutschland muss Zuwanderung stärker steuern und begrenzen als bisher. Zuwanderung kann kein Ausweg aus der demografischen Veränderung sein. Wir erteilen einer Ausweitung der Zuwanderung aus Drittstaaten eine klare Absage, denn sie würde die Integrationsfähigkeit unserer Gesllschaft überfordern. Verstärkte Zuwanderung würde den inneren Frieden gefährden und radikalen Kräften Vorschub leisten. "
Aus dem CDU/CSU Wahlprogramm 2002   http://www.documentarchiv.de/brd/2002/wahlprogramm_cdu_2002.html


NATO-Geheimareen:

Am 3. August 1990 bestätigte Premierminister Giulio Andreotti die Existenz einer Geheimarmee mit Namen “Gladio” in Italien. Gladio sei Teil des stay-behind
Netzwerkes der NATO, das durch die CIA und den MI6 aufgebaut wurde und auch ausserhalb Italiens existiert.

Frankreich behauptete, es habe keine Geheimarmee. Doch dann erklärte der italienische Premierminister Giulio Andreotti, dass auch Vertreter der französischen stay-behind Armee am geheimen ACC Treffen in Brussels am 24. Oktober 1990 teilgenommen hatten.Danach musste Präsident Francois Mitterand die Existenz der stay-behind Armee in Frankreich bestätigen.
Der höchstrangige militärische Beamte der NATO in Europa, der amerikanische General John Galvin, bestätigt am 7. November 1990, dass das SHAPE die Gladio-Operationen koordinierte.

Dumm gelaufen: General Vito Miceli, director Italian military secret service, SISMI: “Ich bin ins Gefängnis gegangen weil ich die Existenz dieser super geheimen Organisation nicht zugeben wollte. Und nun kommt Andreotti daher und informiert das Parlament!”
Quelle: Daniele Ganser: NATO Geheimarmeen in Europa. Orell Füssli Verlag, Zürich 2008

Was machen diese Stay-Behind-Geheimarmeen?

Admiral Pierre Lacoste, Direktor des französischen Geheimdienstes DGSE von 1982 bis 1985, bestätigte nach der Entdeckung der geheimen Gladio-Armeen im ahr 1990, dass einige «terroristische Aktionen» gegen de Gaulle und seinen algerischen Friedensplan von Gruppen ausgeführt wurden, der eine begrenzte Anzahl von Leuten aus dem französischen Stay-Behind-Netzwerk angehörten.

Italienischer Neofaschist Vincezo Vinciguerra, 1990: «Man musste Zivilisten angreifen, die Menschen, Frauen, Kinder, unschuldige Menschen, unbekannte Menschen, die weit von jeglichem politischen Spiel entfernt waren. Der Grund war ganz einfach. Sie beabsichtigten, diese Menschen, die italienische Öffentlichkeit, dazu bringen, sich an den Staat zu wenden, um höhere Sicherheit zu fordern. Dies ist die politische Logik, die hinter all diesen Massakern und Bombenattentaten steht, die ungesühnt bleiben, weil der Staat sich nicht selbst schuldig sprechen kann oder sich selbst für das, was geschehen ist, verantwortlich machen kann.»

General Giandelio Maletti, former head of Italian counterintelligence, in March 2001 at the Piazza Fontana trial.«Die CIA wollte entsprechend der Anweisungen ihrer Regierung einen italienischen Nationalismus aufbauen, der in der Lage war, alles aufzuhalten, was seiner Meinung nach zur Linken neigte, und zu diesem Zweck habe man möglicherweise den Rechtsterrorismus benutzt.»

Am 26. September 1980 am 22.19 Uhr schlug die ausgelassene Stimmung auf dem Münchner Oktoberfest in blankes Entsetzten umschlug. Eine Bombe explodierte in einem Abfall-eimer am Haupteingang und riss 13 Menschen, darunter Kinder, in den Tod. 211 Festbesucher wurden zum Teil schwerst verletzt.
Als Täter wurde der Student Gundolf Köhler (21) ermittelt, der ebenfalls bei dem Münchner Anschlag starb. Quelle: Daniele Ganser: NATO Geheimarmeen in Europa. Orell Füssli Verlag, Zürich 2008
Der Duisburger Historiker Andreas Kramer hat unter Eid vor dem Luxemburger Kriminalgericht ausgesagt, sein Vater Johannes Kramer, Hauptmann bei der Bundeswehr und BND Agent, habe in Deutschland 50 geheime Waffenlager für die Stay-Behind Armee überwacht, Gundulf Köhler angeworben und den Bombenanschlag in München 1980 organisiert. Quelle: Legte BND die Bombe? Junge Welt, 13. April 2013
«Was ich ganz sicher weiss: Anfang der 1980er-Jahre hat diese Saubande von Amerikanern ganz Europa terrorisiert.»  Verteidiger Gaston Vogel zu Terroranschlägen in Luxemburg 1984 bis 1986. Zitiert in: Der Sohn des Agenten. Tages Woche 21.03.13.

USA, 13 März 1962: Präsident Kennedy bat das Pentagon um Vorschläge, wie man einen Anlass für einen Krieg gegen Kuba schaffen könnte, hier die inzwischen veröffentlichte Antwort:
"A "Remenber the Maine" incodent could be arranged in serveral forms:
a. We could blow up a US ship in Gantanamo Bay and blame Cuba.  (Wir könnten ein US-Schiff in Gantanamo Bay in die Luft jagen und Kuba die Schuld geben)
4. We could develop a Communist Cuban terror campaign in Miami area, in other Florida cities ans even in Washington. Exploding a few plastic bombs in carefully chosen spots, the arrest of Cuban agents and the release if prepared documents substantiating Cuban involvement also would be helpful in projecting the idea of an irresponsible government."
(Wir könnten eine kommunistische kubanische Terrorkampagne im Gebiet von Miami, in anderen Städten Floridas und sogar in Washington entwickeln. Die Explosion einiger Plastikbomben an sorgfältig ausgewählten Orten, die Verhaftung kubanischer Agenten und die Veröffentlichung von Dokumenten, die die kubanische Beteiligung belegen, wären ebenfalls hilfreich, um die Idee einer unverantwortlichen Regierung zu vermitteln.) 

Kennedy hat den Plan abgelehnt. Der Autor wurde versetzt, nach Europa, als NATO-Chef.
Quelle: Daniele Ganser: NATO Geheimarmeen in Europa. Orell Füssli Verlag, Zürich 2008


  Auszüge aus einem kritischen Beitrag zur Nahostpolitik der USA aus dem Jahre 2006, der vollständige Beitrag ist hier zu finden.

Der Begriff «neuer Naher Osten» wurde der Welt im Juni 2006 in Tel Aviv von US-Aussenministerin Condoleezza Rice vorgestellt... .

Premierminister Olmert und Aussenministerin Rice hatten die internationalen Medien informiert, dass ein Projekt für einen "Neuen Nahen Osten" von Libanon aus gestartet würde.

Diese Ankündigung war eine Bestätigung einer anglo-amerikanisch-israelischen «militärischen Road map» im Nahen Osten. Dieses Projekt, das sich schon seit mehreren Jahren in der Planung befand, betrifft die Herstellung eines Bogens der Instabilität, des Chaos und der Gewalt, der sich von Libanon, Palästina und Syrien über den Irak, den Persischen Golf und den Iran bis an die Grenzen des von der Nato besetzten Afghanistan erstreckt. ...

Laut Prof. Mark Levine würden "die neoliberalen Globalisierer, die Neokonservativen und letztlich die Bush-Administration sich an den Begriff der kreativen Zerstörung klammern, weil er am besten den Prozess beschreibt, mit dem sie ihre neue Weltordnung herzustellen hoffen". Levine zitiert auch den neokonservativen Philosophen und Bush-Berater Michael Ledeen mit den Worten: «Für die Anhänger der kreativen Zerstörung sind die USA "eine großartige revolutionäre Kraft", deren Wesen die kreative Zerstörung ist.»

Notwendige Schmerzen: falsch, irreführend und fiktiv: Abgesehen von seinem Glauben an eine «kulturelle Stagnation» im Nahen Osten muss man darauf hinweisen, dass Ralph Peters zugibt, dass seine Vorschläge von «drakonischer» Natur sind. Trotzdem besteht er darauf, dass es für die Menschen im Nahen Osten notwendige Schmerzen seien. Diese Betrachtungsweise von notwendigen Schmerzen und Leiden stellt eine verblüffende Parallele dar zum Glauben der US-Außenministerin Condoleezza Rice, dass die Verwüstung Libanons durch das israelische Militär einen notwendigen Schmerz oder die «Geburtswehen» darstelle, die den «neuen Nahen Osten» erzeuge, den sich Washington, London und Tel Aviv vorstellen.

Quelle: Dem Projekt eines «Neuen Nahen Ostens»: Kreative Zerstörung als revolutionäre Kraft, By Mahdi Darius NazemroayaGlobal Research, February 05, 2011, Zeit-Fragen (Nr. 48) 27 November 2006


Der Wahnsinn marschiert

Größer kann das Desaster wohl kaum sein. Ohne US-Intervention 2003 - auf erlogenen Grundlagen - wäre der Irak wohl immer noch in der Hand Saddams, mit allen widerlichen Begleiterscheinungen, ... Nun aber, drei Jahre nach Abzug der US-Truppen, zerfällt der Zweistromstaat nicht nur, er wird zum Aufmarschgebiet der wohl radikalsten Fanatiker, die seit den Roten Ghmer je ein Land an sich rissen (auch damals im Übrigen nach gescheiterter US-Intervention). ...

Auch müsse man überlegen, ob mit Assad in Syrien nicht vielleicht doch aktuell ein falscher Schurke bekämpft wird - denn der hat den selben Feind, den "Islamistischen Staat". Aber Assad gilt als Despot, der sein eigenes Volk beschießt, weshalb man ihn nicht unterstützen darf - obwohl er kaum anderes tut als der Ukrainer Poroschenko, dem Natogeneral Rasmussen gerade Beistand gelobt hat.

Irrsinn? Mehr als das, überall  Nie wirkte Politik so hektisch, hilf-, rat- und ausweglos. Wer ihr ins Gehege gerät, wird umgemäht.  Immerhin: Die Deutschen sind so zufrieden mit ihr wie noch nie.

Quelle: Ostseezeitung vom 9./10. August 2014, Leitartikel von Michael Wittler


 Griechenland

 Renteneintrittsalter in Griechenland (mit 56?)

Der CDU-Politiker Wolfgang Bosbach empört sich bei Günther Jauch über das niedrige Renteneintrittsalter in Griechenland, das angeblich bei 56 Jahren liegen soll. Bosbach: "Der griechische Ministerpräsident hat jetzt angeboten, das reale Renteneintrittsalter in Griechenland, das bei uns bei fast 64 Jahren liegt, auf 56 Jahre anzuheben."

Etwas mehr Wahrheit: Das griechische Renteneinstiegsalter - öffentlicher Dienst und Privatsektor zusammengenommen - schätzte die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) 2012 übrigens auf 61,9 Jahre bei Männern und 60,3 Jahre bei Frauen. Und auch die von Bosbach, FAZ und Bild bemühte Zahl 64 für das Rentenalter in Deutschland liegt daneben: Nach OECD-Angaben gehen Männer hierzulande mit 62,1 und Frauen mit 61,6 Jahren in Ruhestand.

Griechenland und Deutschland liegen, was das Renteneintrittsalter betrifft, also gar nicht so weit auseinander. Das passt jedoch nicht in das beliebte Narrativ vom fleißigen Deutschen und vom faulen Südländer. Stefan Niggemeier fürchtet, dass diese falschen Zahlen wohl nie wieder aus der Welt zu kriegen sind.


Sahra Wagenknecht       Quelle:   http://faktencheckhellas.org/ausgabe-1    

Finanzminister Schäuble hat kürzlich versucht, die griechische Regierung mit der Bemerkung vorzuführen: Tja, Regieren sei halt immer ein Rendezvous mit der Realität.   ...

Realität ist auch, dass unter dem Protektorat der von Ihnen immer noch hochgeschätzten Troika, über deren kriminelle Machenschaften man sich in dem hervorragenden Dokumentarfilm von Harald Schumann informieren kann, die griechischen Schulden noch weiter gewachsen und die griechischen Milliardäre noch reicher geworden sind.  ...

Wenn Sie unser Geld zurückholen wollen, dann holen Sie es bei denen, die es bekommen haben, und das waren nicht griechische Rentner und griechische Krankenschwestern, sondern die internationalen Banken und die griechische Oberschicht.


Was hat Yanis Varoufakis eigentlich gesagt?  https://sozdemolemgo.wordpress.com/2015/03/23/was-hat-yanis-varoufakis-in-der-jauch-sendung-eigentlich-gesagt/#more-2336

Ich war gegen die „Rettungskredite“ der deutschen und europäischen Steuerzahler von 2010 und 2012, weil die neuen Kredite keine Rettungsmaßnahme für Griechenland waren, sondern eine zynische Übertragung von Verlusten aus den Büchern privater Banken auf die schwachen Schultern der schwächsten griechischen Bürger. (Wie viele der europäischen Steuerzahler, die für diese Kredite haften, wissen, dass mehr als 90% der € 240 Milliarden, die Griechenland sich lieh, an Finanzinstitutionen ging und nicht an den griechischen Staat oder seine Bürger?) es zu einem Zeitpunkt, als Griechenland nicht einmal mehr seine bestehenden Darlehen zurückzahlen konnte, offensichtlich war, dass die mit den neuen Krediten verbundenen Sparkonditionen die griechischen Nominaleinkommen ganz erheblich verringern würden, mit der Folge, dass unsere Schulden noch weniger tragbar sein würden.


Der Tagesspiegel, 25.2.2015, 12.51, Auszug aus einem Interview mit Ökonom Paul Krugman, Nobelpreisträger :

„Die Sparpolitik in Griechenland ist unglaublich destruktiv“

...  Was meinen Sie mit Moralisten? Na ja, diese Sache mit den bösen Schulden. Als jemand, der Englisch spricht, frage ich mich, ob die Tatsache, dass im Deutschen die Worte „Schulden“ und „Schuld“ fast gleich lauten, da eine Rolle spielt.

Sie meinen, dass der Schuldner auch als schuldig angesehen wird? Ja, obwohl der Kredit eine zentrale Funktion unserer Wirtschaft ist. Darum finde ich es auch bemerkenswert, dass die ganze Verantwortung in Europa nur den Schuldnern auferlegt wird. Dabei ist doch klar, wenn jemand ohne ordentliche Prüfung einen Kredit vergibt, und die Sache läuft schief, dann muss auch der Gläubiger einen Teil des Verlusts tragen. In Europa müssen aber die Schuldner alles allein zahlen.

Aber selbst wenn die Gläubiger in Griechenland mit einem frühen Schuldenerlass einen Teil der Last übernommen hätten, hätte die griechische Regierung sparen müssen. Dort war das Haushaltsdefizit unbestreitbar auch ohne Krise viel zu hoch. Das stimmt, in Griechenland war eine gewisse Sparpolitik vermutlich nicht zu vermeiden. Aber doch nicht in dieser Größenordnung! Dort wurden in zwei Jahren Ausgabenkürzungen und Steuererhöhungen in Höhe von 15 Prozent des Bruttoinlandprodukts verhängt. Ein paar Prozent ja, aber doch nicht 15. So etwas ist unglaublich destruktiv und hat die wirtschaftliche Lage des Landes nun ganz sicher nicht verbessert.


http://www.washingtonpost.com/blogs/wonkblog/wp/2015/06/23/europe-is-destroying-greeces-economy-for-no-reason-at-all/

Europe is destroying Greece’s economy for no reason at all  (Europa zerstört die griechischen Wirtschaft ohne jeglichen Grund


 Zitat aus: http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/georg-diez-ueber-die-berichterstattung-zu-griechenland-a-1040882.html

"Es ist ein erstaunliches Spektakel", schreibt etwa Ambrose Evans-Pritchard, ein "Burke-Konservativer", wie er sich selbst nennt, kein Linker - die Europäische Zentralbank und der IWF, meint er, würden "wie rasend auf eine gewählte Regierung einprügeln, die nicht das tut, was sie wollen".


 FAZ, Samstag, 4.Juli 2015,  von Frank Schirrmacher: Der griechische Weg , Demokratie ist Ramsch
„Wer das Volk fragt, wird zur Bedrohung Europas. Das ist die Botschaft der Märkte und seit vierundzwanzig Stunden auch der Politik. ..."


 PEGIDA  POSITIONSPAPIER

  1. PEGIDA ist FÜR die Aufnahme von Kriegsflüchtlingen und politisch oder religiös Verfolgten. Das ist Menschenpflicht!
  2. PEGIDA ist FÜR die Aufnahme des Rechtes auf und die Pflicht zur Integration ins Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland (bis jetzt ist da nur ein Recht auf Asyl verankert)!
  3. PEGIDA ist FÜR dezentrale Unterbringung der Kriegsflüchtlinge und Verfolgten, anstatt in teilweise menschenunwürdigen Heimen!
  4. PEGIDA ist FÜR einen gesamteuropäischen Verteilungsschlüssel für Flüchtlinge und eine gerechte Verteilung auf die Schultern aller EU-Mitgliedsstaaten! (Zentrale Erfassungsbehörde für Flüchtlinge, welche dann ähnlich dem innerdeutschen, Königsteiner Schlüssel die Flüchtlinge auf die EU-Mitgliedsstaaten verteilt)
  5. PEGIDA ist FÜR eine Senkung des Betreuungsschlüssels für Asylsuchende (Anzahl Flüchtlinge je Sozialarbeiter/Betreuer – derzeit ca.200:1, faktisch keine Betreuung der teils traumatisierten Menschen)
  6. PEGIDA ist FÜR ein Asylantragsverfahren in Anlehnung an das holländische bzw. Schweizer Modell und bis zur Einführung dessen, FÜR eine Aufstockung der Mittel für das BAMF (Bundesamt für Migration und Flüchtlinge) um die Verfahrensdauer der Antragstellung und Bearbeitung massiv zu kürzen und eine schnellere Integration zu ermöglichen!
  7. PEGIDA ist FÜR die Aufstockung der Mittel für die Polizei und GEGEN den Stellenabbau bei selbiger!
  8. PEGIDA ist FÜR die Ausschöpfung und Umsetzung der vorhandenen Gesetze zum Thema Asyl und Abschiebung!
  9. PEGIDA ist FÜR eine Null-Toleranz-Politik gegenüber straffällig gewordenen Asylbewerbern und Migranten!
  10. PEGIDA ist FÜR den Widerstand gegen eine frauenfeindliche, gewaltbetonte politische Ideologie aber nicht gegen hier lebende, sich integrierende Muslime!
  11. PEGIDA ist FÜR eine Zuwanderung nach dem Vorbild der Schweiz, Australiens, Kanadas oder Südafrikas!
  12. PEGIDA ist FÜR sexuelle Selbstbestimmung!
  13. PEGIDA ist FÜR die Erhaltung und den Schutzunserer christlich- jüdisch geprägten Abendlandkultur!
  14. PEGIDA ist FÜR die Einführung von Bürgerentscheidungen nach dem Vorbild der Schweiz!
  15. PEGIDA ist GEGEN Waffenlieferungen an verfassungsfeindliche, verbotene Organisationen wie z.B. PKK
  16. PEGIDA ist GEGEN das Zulassen von Parallelgesellschaften/Parallelgerichte in unserer Mitte, wie Sharia-Gerichte, Sharia-Polizei, Friedensrichter usw.
  17. PEGIDA ist GEGEN dieses wahnwitzige "Gender Mainstreaming", auch oft "Genderisierung" genannt, die nahezu schon zwanghafte, politisch korrekte Geschlechtsneutralisierung unserer Sprache!
  18. PEGIDA ist GEGEN Radikalismus egal ob religiös oder politisch motiviert!
  19. PEGIDA ist GEGEN Hassprediger, egal welcher Religion zugehörig!

Quelle: http://www.nordkurier.de/politik-und-wirtschaft/das-positionspapier-der-islamkritiker-1312310901.html


Pegida Gegener

Berlin/Hannover -"Für ein buntes Deutschland - eine Million Unterschriften gegen Pegida", so lautet die Überschrift des Online-Aufrufs gegen das Bündnis "Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes". Gestartet hat sie ein Mann aus Hannover: Karl Lempert, 49 Jahre. "Ich fand ziemlich erschreckend und unfassbar, was da in Dresden zwei Tage vor Weihnachten passiert ist", sagt er SPIEGEL ONLINE. Mehr als 36.000 Unterschriften innerhalb von 48 Stunden: Das Ziel: eine Million Unterstützer.


NSA:  "Sie wollen Informationen über alles haben. Das ist wirklich ein totalitärer Ansatz, den man bislang nur bei Diktatoren gesehen hat." William Binney, früherer Mitarbeiter der NSA über die NSA. Ostseezeitung, 4. Juli 2014, Seite 4 


Der größte Geheimdienstskandal in der Geschichte der Bundesregierung nimmt immer unglaublichere Ausmaße an. Erst hörte die NSA das Handy von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ab. Nun sitzt die CIA anscheinend fast direkt im NSA-Untersuchungsausschuss des Bundestages. Ein Doppelagent im BND gab geheime Unterlagen aus dem Aufklärungsgremium weiter – Washington ist bestens informiert, was die deutschen Parlamentarier alles wissen; und was nicht. Der BND konnte ihn bis vor wenigen Tagen nicht enttarnen. Oder, er wollte es nicht. Denn erst, als sich der Mann auch Moskaus Geheimdienst anbot, griffen die deutschen Behörden ein.    ...

Erst vor einer Woche war bekanntgeworden, dass der BND zwischen 2004 und 2007 deutsche Telefondaten aus dem Internetknoten Frankfurt an die NSA weitergeleitet hatte.

Aus COMPACT, 6.Juli 2014, «Wurmfortsatz der NSA»: US-Dienste erhielten geheime Bundestags-Unterlagen direkt aus der BND-Zentrale


Elektro-Autos

In der Summe ist der ökologische Preis des E-Autos wesentlich höher als der des mit Benzin und Diesel angetriebenen Fahrzeuges. ... In der Gesamtbilanz schlägt die vermeintlich positive Wirkung der Elektromobilität in einen negativen Effekt für die Ökosphäre um." Friedrich Schmidt-Bleek, Erfinder des Faktor-10-Konzeptes,  in: Grüne Lügen, Ludwig 2014


NATO-Erweiterung: Der SPIEGEL hat mit zahlreichen Beteiligten gesprochen und vor allem britische und deutsche Dokumente gesichtet. Danach kann es keinen Zweifel geben, dass der Westen alles getan hat, den Sowjets den Eindruck zu vermitteln, eine Nato-Mitgliedschaft von Ländern wie Polen, Ungarn oder der CSSR sei ausgeschlossen.

So sprach Genscher am 10. Februar 1990 zwischen 16 und 18.30 Uhr mit Schewardnadse, und der bis vor kurzem geheim gehaltene deutsche Vermerk hält fest:

"BM (Bundesminister): Uns sei bewusst, dass die Zugehörigkeit eines vereinten Deutschlands zur Nato komplizierte Fragen aufwerfe. Für uns stehe aber fest: Die Nato werde sich nicht nach Osten ausdehnen." ... "Was im Übrigen die Nichtausdehnung der Nato anbetreffe, so gelte dieses ganz generell." Schewardnadse antwortete, er glaube "allen Worten des BM".

Der Spiegel 48/2009, 23.11.2009, Absurde Vorstellung


Brandstifter – Wer stoppt die NATO?   von Jürgen Elsässer

Jeder anständige Deutsche hat die Pflicht, der Kriegshetze gegen Russland zu widerstehen und zu widersprechen. Die Einkesselung unseres Nachbarns im Osten liegt nicht in unserem und auch nicht im europäischen Interesse, sondern dient nur der angloamerikanischen Macht. Dass diese zur Bemäntelung ihrer Ziele die Verteidigung des Völkerrechts bemüht, ist ein durchsichtiger Trick, den man schon mit Hauptschulabschluss durchschauen kann. Wenn Washington und London von Menschenrechten sprechen, geht es in Wirklichkeit um Schürfrechte

Editorial aus COMPACT 4/2014:


US-Immobilienkrise: Verdienen mit der nächsten US-Immobilienblase   -  Als hätte es nie einen Crash gegeben          

 

 

 

 

 

Der viel beachtete Anleiheexperte Jeff Gundlach, Gründer der Investmentfirma DoubleLine Capital, rechnet gar mit einer Rückkehr der Subprime-Krise. Trotz Preiserholung übersteigt bei acht Millionen Einfamilienhausbesitzern die Hypothekenschuld immer noch den Immobilienwert. Jedes fünfte zwangsversteigerte Haus in den USA steht leer und verrottet.

Wirtschftswoche, 15. August 2014,  Autor: Frank Doll 
 
{KomentoDisable}

 

Zugriffe: 9328